Deutsches Concertina-Treffen 2011 mit Alistair Anderson und Mary MacNamara

16. Januar 2011 § Hinterlasse einen Kommentar

25. – 27. März 2011 in der Proitzer Mühle in Schnega

Es wird schon das 20. Concertina-Treffen sein, das vom 25. – 27. März in der Proitzer Mühle stattfindet. Und ein Treffen, das hochkarätige Concertina-Lehrer/innen aufbietet.

Doch der Reihe nach. Das Concertina-Treffen geht zurück auf den engagierten Spieler Mario Kliemann, der Interessierte 1991 erstmals nach Bielefeld eingeladen hatte. Kliemann ist inzwischen verstorben, und das Treffen hat seit 2009 bei Robert Pich auf der Proitzer Mühle in 29465 Schnega ein neues Zuhause gefunden.

Alistair Anderson

Zu einem 20-jährigen Jubiläum passt es natürlich besonders gut, dass mit Alistair Anderson (English Concertina) und Mary MacNamara (Irish Concertina) zwei ganz hervorragende Musiker als Lehrer gewonnen werden konnten. Aber auch die übrige „Besetzung“ kann sich sehen und vor allem hören lassen: Claus Kessler, Rainer Schwarz, Juliette Daum. Adrian Brown, Rainer Süßmilch, Robert Pich. Und Jürgen Suttner wird wieder seine Concertina-Klinik eröffnen.

Das Treffen richtet sich an alle Spieler/innen ( Anfänger/innen bis Fortgeschrittene ) aller Concertina-Systeme ( Englisch, Anglo, Duett, Anglo-German, Deutsch ) und jeder Musikrichtung. Was will man mehr?

Auf www.concertinas.de gibt es alle nötigen Informationen zum Ablauf, zur Anmeldung, zur Unterbringung und den Kosten.

Februar 2011: Workshop Anglo-Concertina mit Claus Kessler

16. Dezember 2010 § Hinterlasse einen Kommentar

Im Rahmen des 13. Irish Music Workshop Weekend vom 11. – 13. Februar 2011 in 35428 Langgöns ist auch ein Workshop vorgesehen, der sich an Spieler/innen der Anglo Concertina richtet.

Was erwartet die Teilnehmer/innen? Auf www.irishmusicworkshops erfahren wir mehr:

Claus Kessler

Das Lernen typischer irischer Tanzweisen (Jigs, Reels, Hornpipes…) steht beim Concertina-Kurs im Mittelpunkt. Durch das Lernen der Musikstücke sollen die einzelnen Elemente des Irish-Concertina-Style angesprochen und vermittelt werden, z.B. Rhythmik, Verzierungen, Fingersatz usw. Dabei werden Stücke ausgewählt, die in einer traditionellen irischen Session zum Standardrepertoire gehören, denn das Erleben des gemeinschaftlichen Musizierens ist das A und O in der irischen Musik! Grundkenntnisse über das Spielen auf der Anglo-Concertina werden bei diesem Kurs vorausgesetzt. Darüber hinaus können auch die Musiker anderer Handzuginstrumente in D und G mitmachen, hier sollten aber solide Kenntnisse des eigenen Instrumentes vorhanden sein.

Es werden übrigens auch Kurse für Gitarre, Harfe, Fiddle, Flute und Tin Whistle angeboten – bei manchen gibt’s schon eine Warteliste.

Bei Interesse am Anglo-Corcertina-Workshop also vorsichtshalber nicht lange warten und schnell anmelden. Unter der oben angegebenen Internetadresse gibt es alle nötigen Informationen.

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort Claus Kessler auf Knopfdruck::.

%d Bloggern gefällt das: