Akkordeonfestival „Akkordeon Akut“ in Halle

24. August 2010 § Hinterlasse einen Kommentar

Riccardo Tesi

Es steht schon in den Startlöchern: In der Zeit vom 16. – 19. September 2010 findet in Halle im Bundesland Sachsen-Anhalt das 1. Internationale Akkordeonfestival „Akkordeon Akut“ statt. Die Besucherinnen und Besucher erwartet an den vier Tagen ein breites musikalisches Spektrum von Jazz über Weltmusik bis Kleinkunst.

Als Stargäste werden der französische Jazz-Akkordeonist Richard Galliano und der im Folk verwurzelte italienische Akkordeonspieler Riccardo Tesi (mit seiner Gruppe Banditaliana) erwartet. Die beiden international angesehenen Könner am Akkordeon geben am Freitag, 17. September, ein Doppelkonzert. Tango, Irish Folk und russische Chansons der 30er Jahre bilden weitere Programmpunkte. Die Aufzählung ist damit allerdings noch längst  nicht vollständig.

Wer das komplette Programm einsehen möchte, wird auf  www.akkordeon-akut-festival.de fündig. Dort gibt es u. a. auch die Möglichkeit, Karten vorzubestellen.

Manfred Leuchter live erleben: Konzerttipps

26. April 2010 § Ein Kommentar

Manfred Leuchter - Ian Melrose

Der Akkordeonist Manfred Leuchter ist im Mai bei drei Konzerten in jeweils anderen Formationen zu hören.

Am 1. Mai spielt das bewährte Duo Manfred Leuchter (Akkordeon) und Ian Melrose (Gitarre) bei einer Veranstaltung im Rahmen der Kemptener Jazzfrühlings (20.30 Uhr im Stift).

Mit seinem Quartett (Besetzung: Sebastian Pottmeier (Sax) Antoine Pütz (akustische Bassgitarre), Steffen Thormählen (Schlagwerk), Manfred Leuchter (Akkordeon) ist Leuchter am 7. Mai ab 21.15 Uhr bei der 19. Lüneburger Jazz-Night zu hören.

Solo tritt Leuchter am 25. Mai bei einem Konzert in der Stiftskirche Kaiserslautern vor sein Publikum. Einzelheiten liegen mir noch nicht vor.

Ob allein, im Duo oder Quartett: jeder der Termine verspricht ein musikalisches Highlight zu werden.

Homepage des Musikers: www.manfred-leuchter.de.

Ilmenauer Jazztage mit Jean-Louis Matinier

19. April 2010 § Hinterlasse einen Kommentar

Wenn in der Zeit vom 20. – 25. April die Ilmenauer Jazztage über die Bühne gehen, wird sich auch der französische Akkordeon-Virtuose Jean-Louis Matinier einfinden. Er tritt am 22. April zusammen mit dem Bassklarinettisten Michael Riessler (D) auf. Die beiden Musiker kennen und schätzen sich schon seit gemeinsamen Tagen beim Orchestre National de Jazz.

Gemeinsam zaubern sie eine faszinierende Melange aus zeitgenössischem Jazz, moderner E-Musik und europäischer Folklore, verspricht der Veranstalter, der Jazz Club Ilmenau. Und zitiert die Süddeutsche Zeitung, die geschrieben hat: „Aufregenderes ist derzeit selten zu hören”.

Also nichts wie hin. Das Duo Jean-Louis Matinier & Michael Riessler spielt am 22. April um 20 Uhr in der Sankt Jakobus Kirche in 98693 Ilmenau.

Weitere Informationen über die Jazztage gibt es hier.

Art van Damme gestorben

20. Februar 2010 § Hinterlasse einen Kommentar

Am 15. Februar 2010 ist der amerikanische Akkordeonist Art van Damme an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben. Er wurde 89 Jahre alt.

Van Damme war ein erfolgreicher Jazz-Akkordeonist, der als erster den von Benny Goodman inspirierten Swing auf das Akkordeon übertrug. Der Musiker war aber auch der Unterhaltungsmusik gegenüber offen. Im Laufe seiner Karriere hat Art van Damme viele LPs und CDs eingespielt – die Diskographie auf Wikipedia umfasst 46 Veröffentlichungen.

Auf Accordeon memorials haben Fans der Akkordeon-Legende übrigens die Möglichkeit, den Künstler zu würdigen und einen Abschiedsgruß zu posten.

Richard Galliano: Zwei Konzerte im Februar

15. Februar 2010 § Hinterlasse einen Kommentar

Der 1950 in Cannes gebo­rene Richard Galliano gilt inter­na­tional als der “Ent­decker des Akkor­deon im Jazz” und ist sicher einer der berühm­testen Akkor­de­on­spieler welt­weit. Er schlägt den Bogen von einer modernen Musette-Tradition, die er mitbegründet hat, zum Jazz und zu lateinamerikanischen Spielformen, insbesondere dem Tango Nuevo. Zu seinem Repertoire gehört aber auch klassische Musik.

In den nächsten Tagen ist Galliano mit seinem Tangaria Quartet bei zwei Konzerten zu hören:

  • Am Donnerstag, 18. Februar,spielt er in der bemerkenswerten Veranstaltungsreihe “Akkordeonist!” der Elbphilharmonie in Hamburg.
  • Am Freitag, 19. Februar, gastiert der Akkordeon-Virtuose mit seinem  Quartett um 20 Uhr in der Stadthalle Kreuztal (Kreis Siegen-Wittgenstein).

Einzelheiten zum  genauen Veranstaltungsort, zu Zeiten etc. entnehmen Sie bitte der örtlichen Presse.

Wer sich näher über Richard Galliano informieren möchte, dem sei ein Besuch auf seiner Homepage empfohlen.

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort Jazz-Akkordeon auf Knopfdruck::.

%d Bloggern gefällt das: