CD-Neuerscheinung: Daniel Kahn & The Painted Bird – Lost Causes

16. April 2011 § Hinterlasse einen Kommentar

So gewürdigt zu werden – darauf können Musiker und Musikerinnen durchaus stolz sein: Unter der Überschrift „Die Besondere(n) – International“ stellt die Zeitschrift Folker in jeder Ausgabe eine – oder eben auch mehrere – internationale Produktionen aus den Bereichen Folk und Weltmusik vor, die aus dem Rahmen fallen. In der aktuellen März/April-Ausgabe ist die Wahl auf Daniel Kahn und sein mit den Painted Bird eingespieltes Album „Lost Causes“ gefallen.

Der auf Klezmer spezialisierte Rezensent Matti Goldschmidt schreibt über die Produktion:

Mit den „Verlorenen Anliegen“ des dritten Painted-Bird-Albums kann nicht die Musik gemeint sein. Daniel Kahn, das Enfant terrible des Klezmer, benutzt sie effektiv als Kampfmittel, gewissermaßen zur Agitation der Unterdrückten, seine Anliegen erscheinen durchweg politischer Natur.

Ich kann und will hier nicht die ganze Rezension zitieren, und die CD kenne ich selbst nicht. Leider kann ich nicht alles kaufen, was interessant und hörenswert ist. Ich weiß aber als langjährige Leserin des „Folker“ die fundierten CD-Besprechungen und -Empfehlungen des Musikmagazins zu schätzen. Und „Die Besondere“, da kann man sich sicher sein, ist tatsächlich „eine Besondere“.

„Lost Causes“ ist im Dezember letzten Jahres bei Oriente Musik/Fenn Music erschienen. Sie enthält 13, auf englisch oder jiddisch interpretierte Titel.

Mehr Informationen über Daniel Kahn & The Painted Bird und über die neue CD gibt es hier.

Wochenend-Tipps für Klezmer-Freunde

17. März 2011 § Ein Kommentar

Duo Schmarowotsnik

Klezmermusik ist „in“ – das beweisen unter anderem die vielen Konzerttermine landauf landab. Und da es eine enge Verbindung zwischen Klezmer und Akkordeon gibt, kommt dies auch den Akkordeonfans zugute.

Hier kurz zusammengefasst einige Termine für das kommende Wochenende 19./20. März:

Samstag, 19. März 2011

Schmarowotsnik [Klezmer, Klesmer, Osteuropa-Folk]
Gemeindehaus der Stadtkirche Preetz
D-24211 Preetz
15 Uhr

Geoff Berner and his Klezmer Trio [Klezmer / Neue jüdische Trinklieder]
Pferdestall Bremerhaven
D-27568 Bremerhaven
20 Uhr

Tangoyim [Klezmer, Tango, Balkan]
Bei Mir
D-50677 Köln
20 Uhr

klezmeyers [klezmer]
Haas-Säle
D-96049 Bamberg
20 Uhr

Samstag, 20 März

Geoff Berner and his Klezmer Trio [Klezmer / Neue jüdische Trinklieder]
Karo
D-28217 Bremen
20 Uhr

Helmut Eisel & Band [Klezmer-Swing]
Haas-Säle
D-96049 Bamberg
20 Uhr

Ein beachtliches Angebot. Und dabei zeigt dieses Übersicht sicher nur einen kleinen Ausschnitt aus der Szene.

2. Internationales Klezmerfest Hamburg

6. September 2010 § Hinterlasse einen Kommentar

„Neue Klänge Klezmer!“ – so lautet das Motto des 2. Internationalen Klezmerfestes, das vom 9.-12.09.2010 im Goldbekhaus und vom 22.-24. 2010. im Bucerius Kunst Forum stattfindet. Ein wichtiges Ereignis auch für Freundinnen und Freunde des Akkordeons, denn Klezmer-Musik und Akkordeon sind auf das Engste miteinander verbunden.

Nach der begeisterten Resonanz auf die Premiere im vergangenen Jahr, so schreiben die Veranstalter auf ihrer Homepage, haben die musikalische Leiterin Stella Jürgensen und Festivalchef Ralf Böcker  erneut internationale Künstler/innen in die Hansestadt eingeladen, die in Workshops und Konzerten ihren phantasievollen Umgang mit dieser komplexen Tradition unter Beweis stellen und der ständig wachsenden Fangemeinde neue Impulse und Interpretationen nahe bringen wollen.

In der illustren Übersicht der Musikerinnen und Musiker, die ihre Teilnahme zugesagt haben, finden sich Namen wie Daniel Kahn, Lorin Sklamberg, das Queen Esther Klezmer Trio, Sadawi, Lev Guzman oder Svetlana Kundish.

Das Klezmerfest startet am 9. September mit dem Dokumentarfilm „The Klezmatics: On Holy Ground“ . Ab 10. 9. begleiten zahlreiche Workshops das bemerkenswerte musikalische Programm. Sowohl Lieder- als auch  Instrumental- und Tanz-Workshops bis hin zu einem Jiddish-Sprachkurs werden angeboten.

Einzelheiten finden sich unter www.klezmerfest.de.

Klezmer-Duo Nu: Konzerttipp 28. Juli 2010

9. Juli 2010 § Hinterlasse einen Kommentar

Klezmer und jiddische Lieder

Nu – das sind Georg Brinkmann (Klarinette, Gesang) und Emuk Kungl (Akkordeon).

Wenn es um Klezmer-Musik geht, halten die beiden Musiker viele Angebote bereit:

  • sie geben Konzerte und spielen auf Festen, auch mit Tanzanleitung.
  • sie geben Workshops für Klezmer-Musik und für Klezmer-Tanz.
  • sie halten Vorträge über Klezmer und bieten ein spezielles Programm für Kinder an.

Knopfdruck:: interessiert sich naturgemäß vor allem für den Mann am Akkordeon. Wer ist Emuk Kungl? Der Pressetext auf der Homepage des Duos gibt  nähere Auskunft:

Emuk Kungl, Akkordeon, gehört zu der kleinen Riege der stilsicher in der osteuropäischen Klezmer-Tradition beheimateten Akkordeonisten in Deutschland. Er studierte Akkordeon am Meistersinger-Konservatorium in Nürnberg. Als Konzertmeister des renommierten Nürnberger Akkordeon-Orchesters und als Multiinstrumentalist an Keyboard, Saxophon, Klarinette und Akkordeon tourte er in mehreren Rock- und Popbands lange durch die Republik.

Der Kontakt und die Zusammenarbeit mit dem Akkordeonisten, Tsimbalisten und Musikethnologen Joshua Horowitz (Budowitz, Veretski Pass) prägte seinen unverkennbaren Klezmerstil.

Er arbeitet als wissenschaftlicher Dokumentar und Musikberater beim Bayrischen Rundfunk.

So, da haben wir also wieder etwas dazu gelernt.

Am Mittwoch, 28. Juli, 20 Uhr, steht das nächste Konzert des Duos auf dem Programm. Nu spielt im Rahmen der Nibelungenfestspiele der Stadt Worms in der Anhäuser Mühle in 67590 Monheim.

Helmut Eisel & Band: neue Akkordeonistin

10. Mai 2010 § Hinterlasse einen Kommentar

Am Donnerstag, 13. Mai 2010, 20:30 Uhr, spielt der von Giora Feidmann inspirierte Klarinettist Helmut Eisel mit seiner Band im Köstritzer Spiegelzelt in 99423 Weimar. Präsentiert wird das aktuelle Programm „Klezmer at the Cotton Club“.
Mit dabei ist der Neuzugang am Akkordeon, Irina Kawerina. Die mittlerweile in Mannheim beheimatete Musikerin kommt aus St. Petersburg, wo sie eine solide klassische Ausbildung absolvierte. Sie gehörte lange zur Band von Ivan Rebroff und entdeckte dabei auch eine Leidenschaft für russische Folklore.

Knopfdruck:: wollte ein wenig mehr über die Akkordeonistin wissen und ist bei der Recherche auf ihre sehr schön gemachte Homepage gestoßen. Einfach hier mal nachschauen – es lohnt sich.

Daniel Kahn & The Painted Bird auf Tournee

17. März 2010 § Hinterlasse einen Kommentar

Der gebürtige Detroiter Songwriter Daniel Kahn (Gesang, Akkordeon, Piano, Gitarre) ist ein wichtiger Repräsentant der Klezmer-Musik. Seine bissigen Songs sind aber durchaus auch von Jazz und Punk inspiriert. Derzeit tourt der Künstler, der mittlerweile in Berlin lebt, mit seiner Band „The Painted Bird“ durch Deutschland.

Hier die noch ausstehenden März-Termine:

18/03 Trier – Varieté Chat Noir
19/03 Bielefeld – Neue Schmiede
20/03 Stemwede – Life House
22/03 Berlin – Kaffee Burger 21:30
24/03 Waldshut-Tiengen – Schlosskeller

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort Klezmer-Musik auf Knopfdruck::.

%d Bloggern gefällt das: